Allgemeine Geschäftsbedingungen


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Rechte und Pflichten
In Zusammenhang mit der Nutzung der auf der Webseite www.snappit.ch angebotenen
Dienstleistungen.
1 Einleitung
1.1 Anwendungsbereich und Geltung
Geltung
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Callyandi GmbH, Badenerstr. 18, 8004
Zürich, Schweiz (nachfolgend „Callyandi“) sowie die Datenschutzerklärung regeln die
Nutzung der Webseite www.snappit.ch (inkl. aller Subdomains, nachfolgend „Snappit“), die
Auktionen auf Snappit sowie das vertragliche Verhältnis zwischen Callyandi und Snappit-
Usern.
Wo im Text die männliche Form verwendet wird, gilt die weibliche als mit eingeschlossen.
Bestätigung und Änderung dieser AGB
Der User bestätigt diese AGB jedes Mal neu, wenn er sich auf Snappit einloggt. Callyandi
behält sich das Recht vor, an diesen AGB jederzeit Änderungen vorzunehmen und die
jeweils aktuelle Fassung auf Snappit zu veröffentlichen. Wesentliche Änderungen werden
den Usern zudem innert angemessener Frist vor ihrem Inkrafttreten mitgeteilt. Dabei weist
Callyandi nochmals auf die Möglichkeit des Widerspruchs hin. Widerspricht ein User nach
dieser Information der Geltung der neuen AGB nicht, gelten die geänderten AGB als
angenommen.
Verhältnis zu AGBs von Anbietern
Für das Verhältnis zwischen Personen, die Einkäufe tätigen oder durch Nutzung von
snappit.ch Interesse an Einkäufen auf snappit.ch zeigen (nachfolgend User) und Anbietern von Waren,
Dienstleistungen und Rechten auf Snappit (nachfolgend Anbieter) sind neben den
entsprechenden Bestimmungen in diesen AGB gegebenenfalls auch die AGB des jeweiligen
Anbieters anwendbar. Der User anerkennt diese durch seinen Einkauf, bzw.
durch Nutzung der Website.
Bei Widersprüchen gehen die vorliegenden AGB den Bestimmungen der AGB des jeweiligen
Anbieters im Zeitpunkt des Kaufabschlusses vor.
1.2 Einkaufen auf Snappit
Callyandi stellt Snappit seinen angemeldeten Usern auf Zusehen hin als Plattform für den Kauf von Waren, Dienstleistungen und Rechten (nachfolgend: „Produkte“) zur Verfügung.
1.3 Grundsätze für die Nutzung von Snappit
1.3.1 Angebot
Auf Snappit können die User Produkte der Anbieter erwerben.
1.3.2 Leistungen und Rechtsstellung von Callyandi
Die Leistungen von Callyandi beschränken sich auf den Betrieb der Snappit-Websiten, auf
die Publikation und Bewerbung der Güter, auf die technische Abwicklung des
1
Vertragsabschlusses zwischen User und Anbieter und auf den Versand von
Kaufbestätigungen (Gutscheine oder Bestellbestätigungen). Weiter können die Leistungen
von Callyandi den Versand von Produkten sowie auf das Inkasso von Kaufpreisen aus
Verkäufen beinhalten.
Callyandi ist dabei aber immer nur Vermittler für die Anbieter. Der Kaufvertrag kommt stets direkt
zwischen User und Anbieter zustande.
Callyandi ist nicht verpflichtet, das Verhalten der User oder Anbieter im Zusammenhang mit
der Nutzung von Snappit zu kontrollieren. Insbesondere ist Callyandi zwar berechtigt, aber
nicht verpflichtet, die auf Snappit von den Anbietern veröffentlichten Angebote, Texte und
bildlichen Darstellungen auf ihre Rechtmässigkeit oder sonstige Zulässigkeit in irgendeiner
Weise zu überprüfen.
1.3.3 Kein Nutzungsanspruch
Es besteht kein Anspruch, sich bei Snappit als User registrieren oder Käufe tätigen zu können.
Es steht Callyandi insbesondere frei, jederzeit eine Registration
abzulehnen, oder nach Massgabe von Ziff. 2.4 einen User auszuschliessen, eine Nutzung zu
verbieten oder eine Dienstleistung einzustellen.
1.4 Definitionen
1.4.1 User
User sind alle Personen, welche die Snappit-Webseiten ( www.snappit.ch ) nutzen. Es macht
keinen Unterschied, ob sie mit einem User-Konto registriert sind oder nicht, und ob sie an
einen Kauf tätigen, oder die Website sonst nutzen.
1.4.2.Anbieter
Anbieter sind private oder juristische Personen, die aufgrund eines separaten Vertrags mit
Callyandi Waren, Dienstleistungen oder Rechte (=Produkte) auf Snappit zum Verkauf
anbieten.
1.4.3 Angebot
Angebot bedeutet die Veröffentlichung einer ausgestalteten Darstellung eines Produkts, zum
Verkauf auf Snappit.
Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. Der jeweils angewandet Steuersatz wird in den Kaufbelegen aufgeführt.

2 Registration als User und Teilnahme an Auktionen
2.1 Wesen
Voraussetzung für den Einkauf über snappit, für die Benutzung von damit zusammenhängenden
Webseitenfunktionen sowie für die Benutzung passwortgeschützter Bereiche der Webseiten
(insbesondere eines persönlichen Kontos) ist die Registration als User.
Um sämtliche Funktionen von Snappit nutzen zu können, können verschiedene
Verifikationsstufen vorgesehen werden.
2.2 Beschreibung
Anmeldung und Nutzung sind kostenlos. Ein User-Konto ist persönlich und nicht übertragbar.
2.3 Mindestvoraussetzungen
2.3.1 Handlungsfähigkeit
Die Registration steht nur unbeschränkt handlungsfähigen, natürlichen oder juristischen
Personen offen. Von der Nutzung ausgeschlossen sind minderjährige Personen (Personen
unter 18 Jahren). Ausnahmen sind im Rahmen von Art. 323 Abs. 1 ZGB möglich.
2.3.2 Persönliche Angaben
User müsseb sich zwingend mit folgenden Angaben registrieren:
Vor- und Nachname, gültige E-Mail-Adressel, Adresse des aktuellen Hauptwohnsitzes,
Geburtsdatum, Zahlungsverbindung.
2.4 Beginn und Beendigung des Zugangs zu Einkäufen
2.4.1 Beginn
Der Zugang zu Einkäufen beginnt mit der Zusendung einer E-Mail-Bestätigung durch
Snappit nach erfolgter Basis-Registrierung (vgl. 2.3.2) und Zustimmung zu diesen AGB.
2.4.2 Beendigung durch den User
Die Beendigung des Zugangs ist grundsätzlich jederzeit durch eine Kündigung per E-Mail an
info@callyandi.com möglich. Einzige Bedingung ist, dass keine Zahlung im Zusammenhang
mit einem Kauf ausstehend ist, bzw. keine Frist für die Abwicklung eines Kaufs vor Ort läuft.
2.4.3 Beendigung durch Callyandi
Callyandi ist berechtigt, einen User aus sachlichen Gründen jederzeit von Käufen  auszuschliessen,
ohne dass dem betreffenden User hieraus Ansprüche gegenüber Callyandi erwachsen. 
AGB, das Unterlassen der Komplettierung der User-Angaben sowie das nicht bezahlen des
Kaufpreises bzw. die Nichtabwicklung eines
Kaufs.
3
3 Userpflichten allgemein
3.1 Geheimhaltung der Zugangsdaten
Der User ist verpflichtet, das ihm von Callyandi im Rahmen seiner Anmeldung mitgeteilte
oder selbst erstellte, persönliche Passwort sowie den erhaltenen Aktivierungscode jederzeit
geheim zu halten und niemals Dritten bekannt zu geben oder zugänglich zu machen.
3.2 Technische Eingriffe
Die Verwendung von Mechanismen, Software oder sonstiger Scripts, die den
ordnungsgemässen Betrieb der Webseite stören könnten, ist untersagt. User dürfen keine
Massnahmen ergreifen, die eine unzumutbare oder übermässige Belastung der Infrastruktur
von Snappit zur Folge haben könnten.
Es ist Usern untersagt, von Callyandi oder Anbietern generierte Inhalte zu blockieren, zu
überschreiben oder zu modifizieren oder in sonstiger Weise störend in die Webseiten von
Snappit einzugreifen.
4 Handelsbetrieb bei Snappit
4.1 Verletzungen der AGB durch einen User
Callyandi ist befugt, einen User zu verwarnen, wenn glaubhafte, konkrete Hinweise dafür
vorliegen, dass dieser die vorliegenden AGB verletzt hat. Callyandi ist insbesondere
berechtigt, einen User zu verwarnen, wenn glaubhafte, konkrete Hinweise dafür vorliegen,
dass das User mutwillig den Kaufpreis nicht bezahlt.
Vorbehalten bleibt das Recht, einen User von Einkäufen auszuschliessen
(siehe: 2.4.3 Beendigung durch Callyandi).

5 Verhältnis Anbieter – User

5.1 Allgemeines
Callyandi übernimmt keine Gewähr dafür, dass Anbieter sich im zusammenhang mit Auktionen auf Snappit nach den Grundsätzen von Treu und Glauben verhalten.

5.2. Verbindlichkeit des Gebots
Durch den Kauf des angebotenen Produkts zum jeweiligen Verkaufspreis erklärt
sich der User verbindlich mit den vom Anbieter festgelegten Konditionen
(Zahlungsmodalitäten, Transportweise, Lieferkosten etc.) einverstanden.  


5.3. Vertragsinhalt
a) Bedingungen des Anbieters
Der Inhalt des geschlossenen Vertrags bestimmt sich nach dem vom Anbieter aufgeführten
Angebotsbeschrieb (inklusive Ergänzungen die dieser auf Anfrage hin mitgeteilt /
veröffentlicht hat) und den von ihm festgelegten Bedingungen, wie sie im Zeitpunkt des
Kaufs auf der Angebotsanzeige ersichtlich waren. Ebenso gelten die AVB des Anbieters.
b) Angebotsbeschrieb
Der Angebotsbeschrieb (Zeichnungen, Abbildungen, Masse, Gewichte und sonstige
Leistungen) ist nur als Richtwert zu verstehen und stellt keine Zusicherung von
Eigenschaften dar, es sei denn, sie werden schriftlich ausdrücklich als verbindlich
bezeichnet.
c) Haftung des Anbieters
Ohne andere Regelung haftet der Anbieter für Sachmängel, d.h. für nicht beschriebene
Mängel, die den Wert oder den Gebrauch der Sache zum vorgesehenen Gebrauch erheblich
beeinträchtigen. Insbesondere haftet der Anbieter mangels klar anderslautender
Beschreibung für die Funktionstüchtigkeit eines verkauften Produkts.
d) Gefahrenübergang
Die Gefahr des Untergangs des Produkts geht mit Aufgabe zum Versand bzw. mit der
Übergabe an den Käufer an diesen über.
e)
Zusätzlich zu den Lieferkosten, die durch den jeweiligen Zulieferer bestimmt werden und beim Kauf bekannt sind, können Kosten durch die Zollverarbeitung anfallen. Diese variieren mit Verfahrensaufwand und Warenwert. Eine Bestimmung im voraus kann nicht erfolgen.
5.6. Vertragsabwicklung
a) Allgemein
Die Vertragsabwicklung richtet sich, zusätzlich zu diesen AVB, nach den jeweiligen
Vertragsbedingungen des Anbieters. Dies gilt insbesondere auch für die Fälligkeit der
einzelnen Vertragsleistungen (d.h. für den Zeitpunkt, ab welchem die tatsächliche Leistung
verlangt und auch gerichtlich vollstreckt werden kann). Enthielt das Angebot hierzu keine
Regeln, gilt der folgende Buchstabe b):
b) Fälligkeit
Der Kaufpreis ist – vorbehältlich anderer Termine im Angebot - spätestens innerhalb von 3
Tagen ab Kauf vollständig und ordnungsgemäss zu erbringen. Der
Anbieter hat nach Erhalt der Zahlung innerhalb von spätestens 14 Tagen die geschuldete
Gegenleistung vollständig und ordnungsgemäss zu erbringen.
Die Abwicklung des Kaufs vor Ort geschieht Zug um Zug.
5
5.7. Rücktritt
Erbringt ein User seine fällige Leistung trotz Aufforderung nicht, ist der Anbieter berechtigt,
vom Vertrag zurückzutreten. Dies gilt nicht, wenn der Vertragspartner selbst die
Leistungserbringung vereitelt hat.

5.8. Mängelrüge
Sollte ein Produkt mit einem im Angebotsbeschrieb nicht erwähnten Mangel behaftet sein,
der den Wert oder die Tauglichkeit des Produkts zum vorgesehen Gebrauch erheblich
mindert oder aufhebt, so muss der User den Anbieter innerhalb von 14 Kalendertagen nach
Lieferung des Produktes davon in Kenntnis setzen, um eine Nachbesserung auf Kosten des
Verkäufers zu verlangen. Dasselbe gilt, wenn dem Produkt eine Eigenschaft fehlt, die in der
Angebotsbeschreibung genannt wurde.
Der vorstehende Absatz schränkt weitergehende Gewährleistungs-oder Garantierechte (z.B.
längere Rügefristen oder Herstellergarantien) in keiner Weise ein.
Der Käufer muss dafür besorgt sein, das Produkt an die entsprechende Servicestelle des
Anbieters zu bringen oder auf eigene Kosten zu senden. Sollte der Anbeiter nicht auf die
Mängelrüge reagieren oder sollte eine vorgenommene Nachbesserung nicht den
gewünschten Erfolg erbringen, ist der User gemäss Obligationenrecht (insb. Art. 205 / 206
OR) grundsätzlich berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten (Wandelung), den Ersatz des
Minderwertes der Sache (Minderung) oder andere währhafte Ware derselben Gattung
(Ersatz) zu fordern.
6 Mobile Endgeräte
Callyandi kann den Usern den Zugriff auf Angebote und Inhalte der Snappit-Webseiten sowie
die Gebotsabgabe oder den Vertragsschluss durch mobile Endgeräte ermöglichen.
Callyandi behält sich jedoch vor, hiervon gewisse Inhalte, Services und Funktionalitäten
auszunehmen, welche nur auf der Snappit-Webseiten angezeigt werden. Callyandi kann
seinen Usern für den mobilen Zugriff auf Snappit-Webseiten spezielle Programme zur
Verfügung (z.B. Smartphone-Apps), deren Nutzung von der Zustimmung zu separaten
Nutzungs-oder Lizenzbedingungen abhängig ist.
7 Datenschutz
Die Datenschutzerklärung ist integraler und bindender Teil dieser AGB.
8 Übertragung von Rechten und Pflichten an Dritte
Callyandi behält sich das Recht vor, einzelne oder alle Rechte und Pflichten aus diesen AGB
an einen Dritten zu übertragen oder durch einen Dritten ausüben zu lassen.

9.2 Technische Störungen, Wartung
Callyandi haftet nur für grobfahrlässig oder vorsätzlich verursachte zeitweilige
Nichtverfügbarkeit der Webseite, Ausfall einzelner oder sämtlicher Webseite-Funktionen oder
Fehlfunktionen der Webseite. 
Die Webseite von Snappit kann wegen Wartungsarbeiten oder anderen Gründen zeitweise
nicht oder nur beschränkt zur Verfügung stehen, ohne dass dem User hieraus Ansprüche
gegenüber Callyandi erwachsen.
9.3 Inhalte und Angebote
Callyandi ist nicht zur Prüfung der Angebote und der sonstigen von den Anbietern auf
Snappit veröffentlichten Informationen verpflichtet und übernimmt insbesondere keinerlei
Verantwortung für:
 die wahrheitsgemässe und sonst korrekte Ausgestaltung von Angeboten
 die Qualität, Sicherheit, Legalität oder Verfügbarkeit angebotener Produkte
9.4 Mitglieder und Dritte
Callyandi haftet insbesondere nicht für Schäden, die Usern oder Dritten durch das Verhalten
von anderen Usern oder Dritten im Zusammenhang mit der Nutzung von Snappit entstehen.
9.5 Verlinkte Websites
Callyandi übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Rechtmässigkeit,
Vollständigkeit oder Qualität des Inhalts von Webseiten, die über Links auf den Snappit-
Webseiten erreichbar sind und schliesst jegliche Haftung in diesem Zusammenhang aus.
10 Freistellung
Wenn andere User oder Dritte Ansprüche gegen Callyandi geltend machen wegen der
Nutzung von Snappit durch einen User, so stellt dieser User Callyandi von sämtlichen
Ansprüchen frei und übernimmt auch die Kosten der Rechtsverteidigung von Callyandi (inkl.
Gerichts-und Anwaltskosten).
11 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise nichtig und/oder unwirksam
sein, bleibt die Gültigkeit und/oder Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher
Bestimmungen unberührt.
Die ungültigen und/oder unwirksamen Bestimmungen werden durch solche ersetzt, die dem
Sinn und Zweck der ungültigen und/oder unwirksamen Bestimmungen in rechtwirksamer
Weise wirtschaftlich am nächsten kommt.
Das gleiche gilt bei eventuellen Lücken der Regelung.
12 Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Auf alle im Zusammenhang mit Snappit stehenden Streitigkeiten zwischen den
Vertragsparteien ist schweizerisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts anwendbar.
Gerichtsstand für alle Streitigkeiten zwischen Usern und Callyandi ist Zürich. Der
7
Gerichtsstand für Streitigkeiten zwischen Usern und Anbietern richtet sich den AVB des
jeweiligen Anbieters.